Faustball: Das gesamte Podest in SUS-Frauenhand!

Am Final-Event der Schweizer Faustballmeisterschaft vom 4./5. September in Neuendorf stand die Sonne in harter Konkurrenz zu strahlenden Frauengesichtern.

Strahlende Siegerinnen SVD Diepoldsau-Schmitter (Foto: Fabio Baranzini / Swiss Faustball)

Am letzten Wochenende war Neuendorf Schauplatz der hochspannenden und teilweise überraschenden Finalspiele der Schweizermeisterschaft 2021 im Faustball.

 

Bei den Frauen zeigte sich ein ähnliches Podest-Bild wie in den Vorjahren: Alle drei Frontplätze durch SUS-Teams besetzt! Dem SVD Diepoldsau-Schmitter gelang wie erwartet die Verteidigung des Schweizermeistertitels, die früheren Seriensiegerinnen des TSV Jona Faustball holten erneut Silber und Faustball Neuendorf freute sich riesig über die Bronzemedaille. Auf dem 4. Rang klassierte sich Faustball Satus Kreuzlingen.

 

Bei den Herren gab es eine faustdicke Überraschung: Nicht die Meisterschaftsfavoriten aus dem Rheintal, sondern Oberentfelden und Elgg-Ettenhausen holen sich den Meister- und Vizemeistertitel. Die beiden SUS-Teams SVD Diepoldsau-Schmitter und Faustball Widnau errangen den 3. und 4. Rang.

 

Ebenso einen Meisterpokal hätte Faustball Neuendorf für  den toporganisierten Finalevents verdient. Die sportlichen Lorbeeren blieben bei Neuendorfs Herren beim 5. Meisterschaftsrang stehen, womit man sich mit der Gastgeberrolle begnügen musste. Dies dafür umso leidenschaftlicher: Sowohl die Teams, als auch die eingeladenen Gäste der Trägerverbände und die Gönnervereinigung CFFN fühlten sich im Gäu bei bestem Spätsommerwetter bestens aufgehoben. Von der guten Stimmung wurden die vielen Faustballfans zu Hause beim Live-Stream von Swiss Faustball erfasst.

 

> Resultate SM 2021

 

Medientexte:

Finalbericht Frauen von Swiss Faustball

Finalbericht Herren von Swiss Faustball