MiTu gewinnt 2. Preis der regionalen Sanitas Challenge

Das Netzwerk Miteinander Turnen der Sport Union Schweiz (SUS) hat den 2. Platz der Sanitas Challenge in der Region Zentralschweiz gewonnen.

Für das MiTu-Team ist der mit 3000 Franken dotierte Preis ein weiterer Ansporn, das Engagement für die Integration durch Vorschulturnen mit möglichst vielen Turn- und Sportvereinen aus der ganzen Schweiz erfolgreich fortzuführen.Insgesamt setzen sich heute 50 Vorschulturnleitenden an 20 Projektstandorten für die Umsetzung der Projektidee in den wöchentlichen Lektionen mit den Familien ein.

Wir freuen uns sehr über die wertvolle Anerkennung für unser Projekt MiTu und gratulieren dem MiTu-Team unter Leitung von Elias Vogel (Projektleitung) und Pascale Josi (Betreuung Projektstandorte) zu diesem Erfolg.


> Weiter zum Netzwerk Miteinander Turnen

 

Worum geht es beim Projekt MiTu?

Das Projekt Miteinander Turnen setzt sich schweizweit für mehr Integration im Vorschulturnbereich ein. In einem ungezwungenen Rahmen begegnen sich Familien mit unterschiedlichen Bedürfnissen und finden so den Zugang zu den Vorschulturnangeboten mit dem Projektzusatz MiTu. Dabei werden die Leitenden auf die gesellschaftliche Vielfalt sensibilisiert. Das Angebot gilt für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren.

Die lokale, regionale und nationale Vernetzung der Vereine, Gemeinden und Fachstellen unterstützt Familien mit Migrationshintergrund, mit einem Kind mit Beeinträchtigung sowie sozial benachteiligte Familien durch Bewegung und Spiel am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. In der Gruppe treffen Kinder aus verschiedenen Kulturen und Sprachräumen in sozialer Vielfalt aufeinander. Über das Vereinsleben finden die Kinder und deren Eltern den Anschluss in die Gemeinde, was auch die Integration fördert. Dadurch werden nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern oder die Bezugspersonen in die Gemeinde und ins Vereinsleben integriert. Dies mit dem gemeinsamen Ziel der frühkindlichen Bewegungsförderung.