Topleistungen an der virtuellen Sportstacking-WM 2021

Neues Wettkampfformat, spannende Herausforderung: Zwei Vizeweltmeistertitel und zehn Bronzemedaillen darf das Sportstacking-Team des TSV Concordia Baar seit letztem Wochenende sein eigen nennen.

Gruppenfoto des Schweizer Teams, zur Verfügung gestellt von Sport Stacking Switzerland

Sechs Mitglieder des TSV Concordia Baar konnten trotz Pandemie erfolgreich an den Weltmeisterschaften 2021 im  Sport Stacking (Becherstapeln) teilnehmen. Dabei mussten sie sich besonderen Herausforderungen stellen. Die WM wurde nämlich coronabedingt vom 5. bis 11. April 2021 als Online-Turnier ausgetragen.

 

Marlon Salzmann, Seraina Toms, Cynthia, Andreas, Angela und Charlie Herger Herger gehörten zum 17-köpfigen Schweizer Team, das inmitten von 650 Sportstackern aus der ganzen Welt um Top-Plätze in der dazugehörigen Altersklasse kämpfte. Nach dreitägigem Stapeln in den eigenen vier Wänden haben alle Teilnehmenden am Mittwochabend die Videoaufzeichnungen ihrer Vorrunden-Bestzeiten in den Disziplinen Einzel, Online-Doppel und Online-Staffel zur Begutachtung hochgeladen.

 

Trotz harter Konkurrenz haben sämtliche Vereinsmitglieder des TSV Concordia Baar in mindestens einer Disziplin den Finaleinzug geschafft. Sie durften sich in zusätzlichen Turnierausscheidungen gegen die anderen Finalisten beweisen und haben damit massgeblich zur positiven Resultate-Bilanz des Schweizer Teams beigetragen.


Vorab die Vizeweltmeister: Angela Herger (Masters 4 F) holte Silber in ihrer Altersklasse in der Einzeldisziplin Cycle. Ebenfalls Silber sicherte sich der 16-jährige Marion Salzmann mit dem Staffelteam Switzerland 18u, das sich gegen 14 startende Teams in ihrer Altersklasse nur einmal geschlagen geben musste.Auch die beiden anderen Staffelteams der Schweiz, 19+ (mit Seraina Toms) und 25+ (mit Cynthia, Andreas, Angela und Charly Herger) schlossen in ihren Altersklassen sehr erfolgreich auf dem dritten Schlussrang ab.

 

Charly und Angela Herger konnten die Gesamtwertung beim Einzelwettkampf  in ihrer Altersklasse Masters 4 auf dem dritten Rang abschliessen. Charly sicherte sich zusätzlich Rang 3 in der Einzeldisziplin 3-6-3 und Angela wie oben erwähnt den Vize-Weltmeistertitel in der Einzeldisziplin Cycle. Weitere Finalplätze im Einzelwettkampf gingen an Seraina Toms (Collegiate F) und Cynthia Herger (Masters 3 F).

 

Für die Teamwettkämpfe musste der Veranstalter extra eine coronagerechte Form entwickeln. Beim Online-Doppel konnten sich Angela und Charly Herger als einziges Schweizer Team fürs Finale qualifizieren und schlossen diesen Wettkampf in der Altersklasse 55+ auf dem dritten Rang ab.

 

«Die WM 2021 bot eine würdige Alternative zu den traditionellen Weltmeisterschaften und wird aufgrund ihrer speziellen Form sicher in die Geschichtsbücher eingehen», zieht Angela Herger Bilanz über das neue, ungewohnte Wettkampfformat.


Interessierte können unter https://www.thewssa.com/tournaments/world-sport-stacking-championships/2599/ die Resultate einsehen oder durch die veröffentlichten Videos einen Einblick in die aussergewöhnliche Sportart erhalten.


Tipp:

Gerne weisen wir die Mitglieder der Sport Union Schweiz auf die Möglichkeit hin, Sport Stacking kostenlos in ihren Vereinstrainings auszuprobieren. > Hier findet ihr weitere Infos zum Schnupperangebot