facebook Instagram

Jugendsportfest - Der neue Anlass der Sport Union Schweiz ab 2025

Mit dem Jugendsportfest realisiert die Sport Union Schweiz einen neuen, polysportiven Anlass für ihre Mitgliedsvereine. Das Jugendsportfest löst ab 2025 den heutigen Jugifinaltag ab. Der neue Anlass wird alle zwei Jahre an einem Samstag (Mitte August - Mitte September) stattfinden. Hier findest du die aktuellsten Informationen zum geplanten Jugendsportfest.

 

Wichtig: Das Konzept ist erst im Frühling 2024 definitiv - Es kann bis dahin noch zu vereinzelten Anpassungen kommen.

 

Das Wichtigste in Kürze

 

Das Jugendsportfest löst den bisherigen Jugifinaltag ab und wird ein polysportiver Anlass ohne Qualifikation werden. Die erfolgreichen regionalen Jugitage wird es weiterhin wie gewohnt geben. Das Jugendsportfest umfasst originelle Gruppenwettkämpfe, mit welchen der Zusammenhalt gestärkt werden soll. Es gibt einen Vereins- und einen Unionswettkampf. Beim Vereinswettkampf (4-8 Personen pro Gruppe) können die Teams fünf Disziplinen aus sieben angebotenen Disziplinen auswählen. Die Disziplinen sind auch so konzipiert, dass der Organisator weniger Helfende benötigt und einen einfachen Zeitplan erstellen kann. Der Unionswettkampf umfasst diverse Spielsportarten, bei welchem Punkte für die Regionalverbände gesammelt werden. Für die Jugileitenden gibt es ein Apéro als Dankeschön der Sport Union Schweiz für ihren Einsatz. Das Projekt befindet sich auf der Zielgerade und wird im Frühling 2024 verabschiedet. Nachfolgend findest du weitere Details zum geplanten Jugendsportfest. Da das Projekt noch läuft, kann es noch zu Anpassungen kommen.

 

Warum wird der Jugifinaltag ersetzt?

Das Jugendsportfest ersetzt den heutigen Jugifinaltag. Das heisst, der Jugifinaltag 2023 in Düdingen ist der Letzte. 2025 wird das erste Jugendsportfest stattfinden. Die Abschaffung des Jugifinaltag basiert auf mehreren Gründen. Der Hauptgrund ist allerdings die notwendige sportliche Qualifikation. Diese sorgte dafür, dass einige Vereine nicht teilnahmen und es auch schwer war, Organisatoren zu finden. Die erfolgreichen Jugitage finden auch weiterhin jährlich statt. Es besteht zudem die Möglichkeit, dass die Regionalverbände regionale Jugifinaltage anbieten.

 

Ziel des Jugendsportfestes

Mit dem Jugendsportfest möchte die Sport Union Schweiz polysportive Gruppenwettkämpfe ermöglichen. Als Breitensportverband sind viele Vereine polysportiv aufgestellt und haben sich eine entsprechende Ausrichtung der Anlässe gewünscht. Mit dem Jugendsportfest gibt es nun deutlich polysportivere Wettkämpfe, an welchen alle Kinder teilnehmen können (keine Qualifikation notwendig). Auf Einzelwettkämpfe wird verzichtet, damit der Gruppen- und Vereinszusammenhalt gestärkt werden kann. Das Jugendsportfest ist, wie der Jugifinaltag bisher, ein eintägiger Anlass für Kinder und Jugendliche im Alter von 7-16 Jahren , welcher alle zwei Jahre an einem Samstag zwischen Mitte August und Mitte September stattfindet.

 

Programm

Das Jugendsportfest umfasst einen Vereins- und einen Unionswettkampf. Insgesamt werden fünf Disziplinen für den Vereinswettkampf sowie eine Disziplin im Unionswettkampf absolviert. Parallel zu den Wettkämpfen kann der Organisator weitere Aktivitäten anbieten. Nach Möglichkeit wird ein gemeinsames Warm-Up angeboten. Am späteren Nachmittag gibt es eine Rangverkündigung inklusive einem Preis für alle Teilnehmenden. 

 

Vereinswettkampf

Der Vereinswettkampf ist das eigentliche Herzstück des Jugendsportfestes. Es gibt ein Fundament von neun Disziplinen, aus welchem der Organisator sieben anbietet. Die Vereine bilden Gruppen mit 4-8 Kindern. Jede Gruppe absolviert fünf der sieben Disziplinen (freie Auswahl). Es gibt kein Streichresultat. Die beste Tagesleistung in jeder Disziplin wird mit 10 Punkten bewertet und anhand dessen Punkteabstufungen vorgenommen. Es gibt eine Team-Rangliste sowie eine Vereinsrangierung. Die neun Disziplinen sind polysportiv und umfassen die Grundelemente Laufen, Werfen und Springen.

 

Disziplinen Vereinswettkampf

Das Jugendsportfest umfasst ein Fundament von neun Disziplinen:

 

  • Hindernislauf: Es gibt drei verschiedene Varianten, aus welchen der Organisator aussuchen kann. Alle Gruppenmitglieder absolvieren den Hindernislauf nacheinander und die Durchschnittszeit entscheidet.
  • Crosslauf: Der Organisator bestimmt die Unterlage und kann Hindernisse hinzufügen. Die Distanz beträgt für die Teams der U10 und U13 zwischen 350 und 450 Meter, für die Teams der U17 zwischen 600 und 900 Metern. Die genaue Distanz, die Unterlage und Hindernisse werden vom Organisator in der Ausschreibung bekanntgegeben. Die Teammitglieder laufen nacheinander. Es starten 3-15 Teams gleichzeitig. Die Durchschnittszeit des Teams entscheidet. 
  • Punktewurf: 200g Wurfbälle werden so weit wie möglich geworfen. Es wird aber nicht mit einem Massband gemessen, sondern es gibt Punktezonen. Jedes Teammitglied wirft drei Bälle, alle zählen. Eine zusätzliche Herausforderung ist, dass die Bälle in der Bandbreite von 15 Meter landen müssen. Es entscheidet die Durchschnittspunktzahl pro Team.
  • Polysport-Boccia: Nach einem kurzen Hindernislauf werden Cross-Boccia Bälle so nahe wie möglich in den Zielbereich geworfen. Je näher desto mehr Punkte. Zusätzlich gibt es für jede absolvierte Runde einen Punkt. Es zählt die Durchschnittspunktzahl pro Team.
  • Standweitsprung: Aus dem Stand heraus springen die Teilnehmenden möglichst weit. Die Landung muss zwingend auf den Füssen geschehen. Von der gelandeten Position aus dürfen zwei weitere Standweitsprünge gemacht werden (Total 3 Sprünge). Die Weite wird gemessen. Pro Teammitglied gibt es zwei Versuche, der bessere zählt. Es entscheidet die Durchschnittsweite des Teams.
  • Korbeinwurf: Jedes Team hat drei Minuten Zeit, möglichst viele Körbe wie möglich zu treffen. Bei der jüngsten Alterskategorie befindet sich die Korbhöhe auf 2 Metern, bei den älteren auf 2.5 Metern. Alle Teammitglieder wechseln im Tournus ab. Es zählt die erreichte Punktzahl.
  • Gruppen-Seilspringen: Alle Teammitglieder springen gleichzeitig 1 Minute lang. Das Ziel ist es, möglichst viele Seildurchzüge zu machen. Es zählt die Durchschnittsanzahl des Teams. 
  • Pendelstafette: Der Klassiker ist auch dabei und wird etwas neu gedacht. Die Länge beträgt 40 Meter. Jedes Team rennt 4 Minuten lang (Abwechslung im Tournus). Pro absolvierte Länge gibt es einen Punkt.
  • Polystafette: Der Organisator bestimmt die Teildisziplinen der polysportiven Stafette (z.B. Sackhüpfen, Stelzen laufen, Traktorfahren, etc.). Das Team stellt sich auf beiden Seiten der Stafette auf und alle absolvieren die Stafette einmal. Es zählt die Durchschnittszeit.

Unionswettkampf

Der Unionswettkampf wird in den Vereinswettkampf integriert. Alle Gruppen absolvieren diese zusätzliche Disziplin und sammeln Punkte für den Regionalverband. Hier gibt es nur eine Regionalverbands-Rangliste ohne Alters- und Geschlechtertrennungen. Es zählt der Durchschnitt aller Kinder des Regionalverbandes. Die Unionswettkampf-Disziplin repräsentiert die Spielsportarten.

 

Erklärung: Es gibt acht verschiedene Objekte, welche pro Team geworfen / gespielt werden können (z.B. Fussball mit Fuss spielen / Unihockeyball mit Unihockeyschläger spielen). Jedes Teammitglied wirft / spielt einen Ball auf die Torwand. Ein Objekt darf nicht mehrmals pro Team gewählt werden. Es gibt verschiedene Punktezonen auf der Torwand. Die Objekte, welche geworfen / gespielt sowie die Unterlage werden in der Ausschreibung bekanntgegeben.

 

Auszeichnungen / Teilnahmekosten / Teilnahme

Alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen erhalten eine Medaille. Auf die besten Teams in allen sechs Kategorien des Vereinswettkampfes wartet eine Medaille mit aufgedrucktem Rang. Zudem gibt es ein kleines Geschenk für die besten Vereine und den siegreichen Regionalverband. 

 

Der Organisator kann maximal CHF 23.- pro teilnehmendes Kind verlangen. Im Preis inbegriffen ist das Startgeld und der Erinnerungspreis.

 

Eine Teilnahme ist nur für Vereine der Sport Union Schweiz möglich. Der Organisator kann eine maximale Teilnehmeranzahl (mind. 1'500 Personen) festlegen. Die freien Plätze werden nach dem "First come - first serve" Prinzip vergeben.

 

Wie weit ist das Projekt?

Das Projektteam hat das Reglement erarbeitet und dieses auch mit den Regionalverbänden und einigen Vereinen besprochen. Zudem sind Erkenntnisse aus dem Testing mit dem TV Ufhusen eingeflossen. Das definitive Reglement wird im Frühling 2024 verfügbar sein. Wichtiger Hinweis: Da das Projekt noch läuft, kann es bis im Frühling 2024 noch zu Anpassungen kommen!

 

News Jugendsportfest

Neues Jugendsportfest: Auch die Jugend redet ein Wörtchen mit

Kürzlich haben die Jugendriegen der Turnerinnen und des Turnvereins Ufhusen die neuen Disziplinen des neuen Jugendsportfests auf Herz und Nieren…

Sport Union verabschiedet sich vom Schweizer Jugifinaltag und präsentiert das neue Jugendsportfest

20.09.2023 - Der 11. Schweizer Jugifinaltag in Düdingen bot den Jugendriegen ein attraktives Ziel für ihre Saisonplanung. Viele haben stolz ihre…

Über 300 Sport-Union-Kids brillierten am Schweizerfinal

26.08.23 - Am 26. August 2023 haben über 300 Kinder und Jugendliche in Düdingen um die Jugi-Schweizermeistertitel der Sport Union Schweiz gekämpft.…

325 Sport-Union-Kids freuen sich auf ihren Schweizerfinal

19.08.23 - Am 26. August 2023 werden 325 Kinder und Jugendliche in Düdingen um die Jugi-Schweizermeistertitel des Breitensportverbandes Sport Union…

Schweizer Jugifinaltag in Freiburg - jetzt anmelden!

Mehrere Tausend Kinder haben sich an den regionalen Jugitagen gemessen. Für die Besten winkt am 26. August der Schweizer Jugifinaltag in Düdingen. Das…

Organisatoren

Beim Jugendsportfest ist der Aufwand für den Wettkampf markant reduziert und der Organisator hat mehr Freiheiten. Diese Massnahmen scheinen bereits Früchte zu tragen:

 

2025: Das erste Jugendsportfest findet im Kanton Schwyz statt. Weitere Informationen folgen.

 

2027: Für das zweite Jugendsportfest haben wir bereits eine Zusage von einem Verein, welcher von sicha us Interesse bekundet hat. Weitere Infos folgen.

 

2029ff: Hast du Interesse, mit deinem Verein ein Jugendsportfest zu organisieren? Gerne darfst du dich bei uns melden: Mail.

 

Sponsoren und Partner

Die Sport Union Schweiz hat mit dem Migros Kulturprozent und Knutwiler zwei Partner an Board geholt, welche das erste Jugendsportfest in Ibach SZ unterstützen. Wir bedanken uns beim Migros Kulturprozent und Knutwiler herzlich für die Unterstützung des Jugendsportfestes!

 

Hast du mit deinem Unternehmen Interesse, Haupt- und Namenssponsor des Jugendsportfestes zu werden oder ein Disziplinensponsoring zu machen? Die Sport Union Schweiz bietet spannende Gegenleistungen an. Gerne darfst du dich bei uns per Mail melden für weitere Informationen.

 

facebook Instagram